Schneckenschutz Hochbeet

Schneckenschutz Hochbeet

Schneckenschutz Hochbeet

Sie sind der Albtraum von jedem Gärtner & von jeder Gärtnerin: Schnecken! 
Ein Vorteil vom Hochbeet ist, dass Schnecken schlechter ins innere des Hochbeetes kommen.
Trotzdem ist es für die Schnecken nicht unmöglich!
Und wenn Schnecken erst einmal irgendwo sind und keine oder nur wenige natürliche Fressfeinde vorhanden sind, werden Schnecken schnell zu einer Plage!

Schnecken vorbeugen

Es gibt viele Möglichkeiten wie du dein Hochbeet vor Schnecken vorbeugen kannst. 
Diese Möglichkeiten werde ich dir im Folgenden aufzählen!
Um mehr über die folgenden Möglichkeiten, wie du Schnecken vorbeugen kannst, zu erfahren, klicke jeweils auf die gewünschte Methode.

Du kannst Schnecken vorbeugen, indem du Unkraut schnellstmöglich entfernst.
Dies liegt daran, dass Unkraut für Schnecken Futter ist.

Eine weitere Möglichkeit zur Schneckenvorbeugung wäre die Auflockerung des Bodens im und um dem Hochbeet herum.
Umso unebener es ist, umso schlechte können die Schnecken kriechen! 
Aus diesem Grund lockere deinen Boden öfters mithilfe einer Bodenhacke*.

Eine Schnecke legt oft sehr viele Eier ab, sodass Schnecken, egal welche Art, sich rasant vermehren.
Entferne aufgrund dem genannten Grund umbedingt sofort die Schneckeneier, wenn du welche siehst.
Bei dieser „Arbeit“ helfen dir natürlich auch die Fressfeinde, welche ich gleich weiter eräutern werde.

Sogenannte Brücken sind Pflanzen, welche mit ihren Trieben über das Hochbeet hinüber wachsen und den Boden schon fast berühren.
Durch diese Brücken gelangen die meisten Schnecken in dein Hochbeet.
Daher schneide so schnell wie möglich immer die Triebe deiner Pflanze ab, welche eine Brücke für Schnecken sein könnten.

Fressfeinde ansiedeln…Das ist in den meisten Fällen die beste Methode, da sie am natürlichsten ist. 
Natürliche Freissfeinde von Schnecken sind zum Beispiel:
Vögel, Mäuse oder auch Kröten. 
Die Eier von Schnecken verschlingen Laufkäfer, Tausendfüßler oder aber auch Glühwürmchen.
Biete diesen Tieren in deinem Garten einen guten Unterschlupf und dein Problem mit den Schnecken wird imnun weg sein!
Ab effektivsten meiner Erfahrung nach sind Erdkröten & jegliche Vogelarten.
Erdkröten kannst du mit Totholz und einem Gartenteich* anlocken. Wichtig ist, dass Erdkröten einen guten Unterschlumpf brauchen. 
Vögel kannst du gut mit Sträuchern oder Blumenwiesen* ansiedeln. 

So kommen Schnecken ins Hochbeet

Es gibt viele Möglichkeiten wie eine Schnecke ins Hochbeet gelangen kann.
Die häufigste Methode ist aber entweder das Hochklettern beim Rand des Hochbeetes oder das Hochklettern mithilfe einer sogenannten Brücke.
Wenn du nicht weißt, was ich mit einer Brücke meine, ließ dir weiter oben die Schneckenvorbeugmethode Nummer 4 durch.

Du kannst das Hochklettern von Schnecken ins Hochbeet mit mehren Methoden unterdrücken. 
Diese werde ich dir sofort erklären.

Schneckenschutz schon beim Bau des Hochbeetes einplanen

Ganz wichtig ist der Aufstellort deines Hochbeetes
Dieser entscheidet oftmals auch schon sofort, ob du Probleme mit Schnecken haben wirst, oder nicht.
Dies ist aber ganz logisch: Wenn du dein Hochbeet direkt an die Wand stellst, können die Schnecken einfacher in dein Hochbeet gelangen, als wenn du dein Hochbeet mitten in den Garten stellst, wo sie natürlich mehr Möglichkeiten haben, ins Hochbeet hochzuklettern, allerdings gehen sie dort eine viel höhere Gefahr ein, da ihre Fressfeinde sie von überall sehen können. 
Außerdem kannst du dein Hochbeet schlecht an einer Wand, mit den gleich genannten Mitteln, schützen.

Hausmittel, Chemie-Keule oder doch Mechanischer Schneckenschutz

Eigentlich gibt es 4 Methoden, wie du Schnecken vor deinem Hochbeet schützten kannst.
Eine Möglichkeit wäre der Schutz mit Hausmitteln, zu welchen ich übrigens auch die natürlichen Fressfeinde der Schnecke zähle.
Daher nur 3 aufgezählte Methoden. 
Am besten ist meiner Meinung & Erfahrung nach der mechanische Schneckenschutz.
Bei der Chemie-Keule und auch bei vielen Hausmittel fügst du dem Tier, also der Schnecke unheimliche Schmerzen zu, was schon als Tierquäler durchgehen würde.
Aus diesem Grund lass bitte die Finger von solchen Chemischen Mitteln & von solchen Hausmitteln wie Salz & Co.
Salz tut den Schnecken höllisch weh, da Salz deren Schleim aufsaugt, sodass Sie an einem qualvollen Tot sterben… und ist das dein Ziel? Stell dir dies einmal andersherum vor!
Ich finde man sollte vor jedem Tier Respekt haben… wiedermal passend zum Thema Tierethik.
Ich stelle dir im Folgenden natürlich der Vollständigkeit halber auch die Chemischen Möglichkeiten vor, werde aber nicht viel auf diese eingehen.

Biologische Mittel zur Schneckenabwehr

Biologische Mittel sind Möglichkeiten wie Sägemehl, Salz, Schneckenpaste, Kaffee & Bier.
Viele der aufgezählten Dinge fügen der Schnecke starke Schmerzen zu, sodass ich diese nicht erläutern werde.
Sägemehl und Schneckenpaste sind wirklich hilfreiche Möglichkeiten, die Schnecken vom Hochbeet vernhalten, ohne sie zu verletzten oder sogar zu töten.
Sägemehl ist sehr platzintensiv, Schneckenpaste* ist besonders beliebt, weil es sehr preiswert ist und viele, unter anderem auch ich, sehr gute Erfahrung mit Schneckenpaste gemacht haben.

Schnexagon* ist für viele die Nummer eins was Schneckenpaste angeht & das kann ich auch nur bestens empfehlen. Hier geht´s zur Schnexagon*

Mechanischer Schneckenschutz

Auch der Mechanische Schneckenschutz ist sehr beliebt.
Diesen Steckt man einfach auf das Hochbeet oder umsteckt es und schon können die Schnecken aufgrund einer unmöglichen über Kopfsteigung nicht mehr ins Hochbeet gelangen.
Das gute bei solchen Schneckenzäunen* ist, dass du den Schnecken keinen, aber wirklich gar keinen Schaden zufügst.
Außerdem steckst du den Schneckenzaun einmal auf dein Hochbeet auf und kannst dann, falls du es 99,9% sicher haben möchtest nochmal Schneckenpaste draufschmieren.
Dies sollte Schnecken definitiv von deinem Hochbeet fernhalten.
Ich kann diesen Schneckenzaun* nur empfehlen.

Chemischer Schneckenschutz

Chemischen Schneckenschutz, kann ich wie häufig schon erwähnt, auf gar keinen Fall empfehlen. Er fügt den Schnecken starke Schmerzen zu und nicht selten sterben die Schnecken durch chemische Mittel an einem qualvollen Tot.
Aus diesem Grund zähle ich dir nur kurz die möglichen Mittel auf, werde aber auf keinen Fall auf ihre jeweilige Nutzung eingehen oder Ähnliches… Zumal ich sie auch noch nie ausprobiert habe und sie auch nie ausprobieren werde!
Folgende chemischen Schneckenschutz-Möglichkeiten gibt es: 

  • Metaldehyd
  • Eisen-III-Phosphat
  • Methiocarb & Thiodicarb

 

Fazit

Ich habe dir nun viele Möglichkeiten genannt, wie du dein Hochbeet vor Schnecken schützen kannst, wie du Schnecken vorbeugen kannst und habe dir erklärt, wie Schnecken überhaupt ins Hochbeet gelangen.
Ich kann dir wirklich nur empfehlen, die Finger von chemischen Mitteln zu lassen und besser zu Mechanischen Schneckschutzmittel & Schneckenpaste zu greifen.
Meine Ideale Kombination ist dieser Schneckenzaun*, auf welchen ich noch Schnexagon* hinauffüge. Achte darauf, dass du, wenn du den Schneckenzaun hinaufgesetzt hast, dass dort im Hochbeet keine Schnecken sind, ansonsten wird das ganze nicht funktionieren. 
Wenn du nun ein sicheres Hochbeet hast, kannst du dir gerne auch diesen Beitrag zu exotischen Früchten im Hochbeet anbauen durchlesen!