Alles über Hochbeete!

Herzlich Willkommen!

Hallo und herzlich Willkommen auf meiner Hochbeet Webseite. Ich bin Samy, 15 Jahre alt und leidenschaftlich gerne im Garten beziehungsweise in der Natur.
Mein Ziel ist es nicht, dir etwas zu verkaufen, sondern dich optimal zu beraten und dich vor Fehlkäufen zu schützen!
Falls ich dir doch eine Frage nicht beantworten konnte, schreibe mir gerne eine Email, sodass ich dir schnellstmöglich antworten kann.

Hochbeet

Was ist ein Hochbeet?

Der Begriff Hochbeet ist den meisten Menschen bekannt, aus diesem Grund möchte ich auch nur kurz darauf eingehen:
Ein Hochbeet ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein erhöhtes Beet.
Hinter dem Begriff Hochbeet steckt eine jahrelange Tradition, da je nach Schichtaufbau, ist das Hochbeet auch eine Variante des Hügelbeetes.
Auf den Begriff gehe ich bestimmt in einem späteren Blogbeitrag ein.
Nun komme ich zu den wichtigen Dingen!

Vorteile & Nachteile eines Hochbeetes

Ein Hochbeet hat, wie alles im Leben Vorteile und auch Nachteile.
Diese möchte ich dir im Folgenden aufzählen, wobei ich finde, dass es deutlich mehr Vorteile als Nachteile gibt. 

  • Schnellere Erwärmung aufgrund der Höhe
  • Gartenabfälle finden eine sinnvolle Verwertung
  • Rückenschonend gärtnern
  • Besonders nährstoffreich aufgrund von durchdachter Schichtung
  • Auch auf unfruchtbaren, steinigen Boden Gärtnern,da es unabhängig vom Boden ist
  • Weniger Schnecken, Wühlmäuse, Maulwürfe & Co. durch besonderen Schutz und der Höhe des Hochbeetes
  • Auch Stadtbewohner können mit dem Hochbeet gärtnern, da es auch Hochbeete für Balkone gibt
  • Auch Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte können mit Hochbeeten gärtnern
  • Relativ leichte Pflege und Bepflanzung
  • Kann mit Leichtigkeit zum Frühbeet umfunktioniert werden
  • Schmeckt meist aromatischer, frischer und ist frei von jeglichen Chemikalien
  • 100% Bio
  • Durch höhere Temperatur bis zu 3mal höhere Ernte
  • Listenelement #1
  • Finanzieller Aufwand, da zuerst alles angeschafft werden muss
  • Bei ungebetenen Gästen, wie Mäusen & Maulwürfen muss das Hochbeet ganz ausgeräumt werden, dies kann aber bei Beginn sofort unterdrückt werden
  • Höherer Wasserverbrauch aufgrund der Höhe

Wie du siehst ist die Liste der Vorteile eines Hochbeetes deutlich größer als die Liste der Nachteile.
Aufgrund der vielen Vorteile steigt das Interesse um Hochbeete jährlich an, doch lohnt es sich ein Hochbeet über das Internet zu kaufen? 

Hochbeet im Internet kaufen?

Vieles spricht für einen Kauf im Internet, doch wie habe ich es gemacht?
Mein erstes Hochbeet habe ich im Baumarkt gekauft, wo ich aber nachher komplett enttäuscht von der Qualität & Beratung war.
Ich habe noch nie so viele falsche Informationen von einem Fachmann gehört!

Aus diesem Grund habe ich mich lange ins Thema eingelesen und mir mit der Zeit immer wieder ein Hochbeet gekauft, sodass ich nun an die zehn Hochbeete habe.
Die restlichen Hochbeete habe ich im Internet gekauft und eins habe ich selber gebaut.
Die Gründe für mich für einen Kauf im Internet war, dass erstens die Auswahl deutlich größer ist als im Geschäft und zweitens hat man bei den meisten Internet-Shops Garantie oder man kann es zurücksenden, was für mich eine enorme Sichherheit ist.
Also die Gründe für ein Hochbeet-Kauf im Internet:

  • Auswahl
  • Oft lange Garantie oder Rückgaberecht
  • Besser Beratung

So nun beginne ich aber mit der Aufklärung des Hochbeet-Themengebiets.

Wie unterscheidet man Hochbeete?

An folgenden Punkten kann man Hochbeete unterscheiden:
Natürlich kann man ein Hochbeet auch an der Art unterscheiden, dazu erfährst du aber weiter unten mehr.

Material

Das Material ist bei Hochbeeten meist DAS Unterscheidungsmerkmal, da es viele unterschiedliche Materialien für Hochbeete gibt.
Jedes von Ihnen hat natürlich ihre eigenen Vor- & Nachteile aber auch eine bestimmte Zielgruppe für welche es extra angepasst ist.

Hochbeete werden aus folgenden Materialien hauptsächlich hergestellt:
(einfach auf das gewünschte Material draufklicken)

Die meisten Menschen haben, wenn sie den Begriff Hochbeet hören, direkt das Bild im Kopf vom Hochbeet aus Holz.
Vieles spricht für ein Holz-Hochbeet und die meisten Hobbygärtner entscheiden sich nur für Holz-Hochbeete aufgrund der Natürlichkeit.

Allerdings hat Holz einen entscheidenen Nachteil: Holz kann schnell anfangen zu verrotten! Aus diesem Grund fragen sich viele Hobbygärtner, wie man das Verrotten am Besten vorbeugen kann und überlegen sich welche Holzart sich dafür empfehlen würde, da Holz nicht gleich Holz ist.

Für Holz Hochbeete eignet sich am Besten wiederstandsfähige „Holz-Arten“ wie zum Beispiel Lärche und Robinie.
Da diese Holz-Arten aber recht teuer sind, eignen sie sich meist nur für den Eigenbau.
Die meisten „fertig“ zu kaufenden Hochbeete, meist sind es Bausätze mit Bauanleitungen, sind aus Kiefer, Fichte und Akazie, da diese sich wirtschaftlich betrachtet einfach günstiger sind.

Ich empfehle meist einen Bausatz, welcher sich leicht aufbauen lässt, da das selber bauen eines Hochbeetes Zeit, Geld und Nerven kostet, aber ich habe wie gesagt selber schonmal ein Hochbeet selber gebaut, dazu aber mehr hier.

Bei Holz-Hochbeeten gibt es sowie bei jedem anderen Material unterschiedliche Formen, dazu aber mehr weiter unten.

Stein-Hochbeete sind in Deutschland auch sehr beliebt.
Dies liegt an dem Schlichten Design der Gabionen, mit welchen das Hochbeet gebaut werden kann.
Besonders die Stabilität und die Modernität kann beim Stein Hochbeet punkten.

Generell gibt es viele Menschen, meistens auch jüngere Menschen, die Fans von Gabionen Hochbeeten sind, da sich mit diesen ihr Hobby gärtnern und ihr stylisches Denken vereint.

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Kunststoff Hochbeete sind eine echt gute Alternative gegenüber Holz Hochbeeten, dies liegt daran, dass die meisten Kunststoff Hochbeete aus recyceltem Kunststoff bestehen, sodass du etwas gegen die Erderwärmung machen kannst.
Außerdem sind die Kunststoff Hochbeete oft bis zu -40 Grad Celsius frostbeständig, sodass du dir keine Gedanken um dein Hochbeet machen musst, auch wenn es mal schneit oder friert. Zusätzlich sind meisten Hochbeete aus Kunststoff UV-beständig, sodass kein Verbleichen vorkommen sollte beziehungsweise kann.

Einsatz

Ein weiterer Punkt mit welchem man Hochbeete unterscheiden kann, ist der Einsatzort.
Hierfür solltest du dir bevor du dir ein Hochbeet kaufst klar sein, wo du dein Hochbeet hinstellen möchtest, also der genaue Aufstellort und du solltest Wissen, was du in deinem Hochbeet anpflanzen möchtest.
Wieso das erkläre ich dir nun.
Der Aufstellort ist sehr wichtig, da ein Hochbeet für den Balkon andere Eingenschaften besitzen muss als ein Hochbeet für den Garten.
Folgende Aufstellorte gibt es: Balkon, Terasse, Garten & Wohnzimmer.
Ja auch für das Wohnzimmer gibt es extra Hochbeete, dies nennt sich das Indoor Gardening, aber dazu gibt es in einem meiner Blogbeiträge mehr.
Außerdem solltest du Wissen was du später anbauen möchtest, da es zum Beispiel, wenn du nur Kräuter in deinem Hochbeet anbauen möchtest, extra sogenannte Kräuter-Hochbeete.
Genauso gibt es ein Hochbeet extra für Gemüse.
Dieses nennt sich Gemüse Hochbeet.



Form

An der Form kann man Hochbeete auch sehr gut unterscheiden.
Die meisten Hochbeete sind rechteckig, jedoch gibt es auch ausgefallene Hochbeete in alten Kutschen, in einem Bettgestell oder in einem Bierfass.
Wie du siehst sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, sodass du gerne auch, wenn du dir dein Hochbeet selber bauen möchtest, kreativ werden kannst.
Falls du dich inspierieren lassen möchtest, schau mal hier.

Hersteller

Wie bei allen Produkten gibt es zig unterschiedliche Hersteller.
Ein paar zähle ich dir im Folgenden auf:

Was für Hochbeete gibt es? - Hochbeet Arten

  • Kastenhochbeet
  • Tischhochbeet
  • Pyramiden-Hochbeet
  • Stufenhochbeet

Ein Kastenhochbeet ist das „klassische“ Hochbeet, was du bestimmt unter dem Begriff Hochbeet verstehst.
Dieses Hochbeet ist rechteckig und ist, so wie der Name uns schon vermuten lässt, ein Kasten.
Die meisten Kastenhochbeete sind 100-130cm breit und 80-90cm hoch.

Ein Tischhochbeet, ist ein Hochbeet bestehend aus einem Tisch und einem Hochbeet.
Die meisten Tischhochbeete werden auf Balkonen oder Terassen genutzt, da diese nicht ganz so schwer sind!
Zusätzlich kann man an einem Tischhochbeet sehr gemütlich arbeiten, meist kann man auch ein Stuhl vor das Hochbeet stellen, sodass man im sitzen arbeiten kann!
Dies ist besonders für alte Menschen sehr hilfreich!
Außerdem ist das Tischhochbeet optimal für Rollstuhlfahrer, da es extra Tischhochbeet-Modelle gibt, welche das Arbeiten als Rollstuhlfahrer ermöglichen.

Das Pyramidenhochbeet sieht so ähnlich aus wie ein Tischhochbeet, jedoch hat es eine ausgefallenere Form, als Hochbeet.
Es ist eine umgedrehte Pyramide!
Diese Art des Hochbeetes sieht gut aus, ist aber meiner Meinung nach nicht das beste Hochbeet, jedoch ist es auch nur meine persönliche Meinung!

Ein Stufenhochbeet ist so wie der Name schon sagt ein Hochbeet aus Stufen.
Meistens ist an der letzten Stufe noch eine Rückenwand, sodass sich Rankenpflanzen hocharbeiten können.
Hierbei haben die Stufen auch einen wirklichen Sinn!
Durch diese Stufen, kannst du deine Blumen vom Gemüse trennen, sodass du immer den Überblick behälst, wo was wächst!

Welches Material für mein Hochbeet?

Oben habe ich dir ja schon erklärt was es für Materialien für ein Hochbeet gibt, jedoch hat jedes Material seine Vor- & Nachteile.
Diese erkläre ich dir nun:

Holz

  • Leicht aufzubauen
  • Hübsch anzusehen
  • Klassiker unter den Hochbeeten
  • Braucht über die Jahre gute Pflege
  • Listenelement #2
  • Listenelement #2

Stein (Gabionen)

  • Haltbar
  • Speichert die Wärme gut
  • Aufwändig in der Erstellung
  • Listenelement #2

Metall

  • Hält problemlos lange
  • Speichert die Wärme schlecht

Kunststoff

  • Alternative zu Holz-Hochbeeten
  • Meist sehr kostengünstig
  • Öfters instabil

Hochbeet selber bauen, Bausatz oder doch fertiges Hochbeet?

Diese 3 oben genannten Möglichkeiten gibt es, wenn man sich ein Hochbeet anschaffen möchte.
Ich habe mir die meisten als Bausatz gekauft, da du dann eine bessere Bindung mit dem Hochbeet hast, jedoch habe ich auch ein Hochbeet mit einer Bauanleitung selber gebaut und habe mir auch schon ein fertiges Hochbeet gekauft.

Ich empfehle jedem, dass er sich dazu selber Gedanken machen soll, da jedes seine Vorteile und Nachteile hat!
Das Beste ist meiner Meinung nach immernoch der Bausatz, da diese sehr einfach aufzubauen sind und manchmal kommen Sie sogar fertig geliefert.
Beim selber bauen darf man nicht unterschätzen, dass handwerkisches Geschick benötig ist.
Außerdem wird es durch einen Eigenbau nicht günstiger, da du ja auch noch schließlich die Materialien und vielleicht auch noch die Werkzeuge anschaffen musst.
Zusätzlich darf man die investiere Zeit und die aufgebrachten Nerven nicht vergessen.

Hochbeet kaufen -Welches Hochbeet passt zu mir?

Wenn du dir den Text bis hierhin durchgelesen hast, wirst du wahrscheinlich schon eine Vorentscheidung getroffen haben, welches Hochbeet Material, welche Hochbeet-Art und ob du es selber aufbauen möchtest oder nicht.
Im Folgenden siehst du ein paar Empfehlungen für die jeweiligen Kriterien.

Meine Hochbeet-Empfehlung für den Garten

TecTak Hochbeet faltbar

  • lässt sich auf jede beliebige Wunschhöhe anpassen
  • Schnell zusammengebaut und platzsparend verstaut
  • Stabile und robuste Stahl-Scharniere
  • An jedem Ort einsetzbar

Gib hier deine Überschrift ein

  • sehr robust
  • langlebig
  • kinderleicht aufzubauen
  • 100% schafdstofffrei
  • erweiterbar
  • in vielen Größen und Höhen erhältlich

Meine Hochbeet-Empfehlung für den Balkon

Elho Green Basics Anzuchttisch

  • besteht aus recyceltem Kunststoff
  • passender Anzuchtdeckel möglich
  • keine Werkzeuge benötigt
  • Material bis zu -40 Grad C frostbeständig

Gib hier deine Überschrift ein

  • naturgetreue Rattanoptik
  • inkl. Abtropfbecken und Abflusshahn
  • einfacher und schneller Aufbau ohne Werkzeuge
  • aus UV- und wetterbeständigem, hochwertigen Polypropylen (Kunststoff)
Facebook
Twitter
Pinterest
Instagram